Reise in die Schweiz nach Montreux

Reise in die Schweiz nach Montreux

Bei unserer Herbstreise vom 05. bis 12. Oktober 2022 ging es für unsere Gäste mit dem AKE-RHEINGOLD ab Cottbus/Berlin Richtung Süden. Eines unserer Ziele war dabei die Kur- und Musikstadt Montreux, welche für ihr mildes Klima und das Montreux Jazz Festival bekannt ist.

Nach unserer Ankunft im 4**** Eurotel Montreux konnten wir während des Abendessens den ersten traumhaften Sonnenuntergang über dem Genfer See oder Lac Leman, wie er von den Einheimischen vor Ort genannt wird, bewundern.

Der erste Morgen begann mit einer Stadtführung, bei der wir unseren örtlichen Reiseleiter Niklaus Mani kennengelernt haben, welcher uns die ganze Woche lang begleitet hat. Anschließend sind wir mit einer Zahnradbahn, dem Murmeltierzug, auf den 2.042 m hohen Rochers-de-Naye gefahren. Der Hausberg von Montreux bietet einen einmaligen Panoramablick über den Lac Leman sowie die umliegenden Gebirge, wie zum Beispiel das Mont-Blanc-Massiv.

Am nächsten Tag ging es für uns mit dem GoldenPass Panorama entlang der idyllischen Landschaft bis zum autofreien Chalet-Bergdorf Gstaad. Das Dorf ist dafür bekannt, dass viele Prominente wie Madonna oder Elton John ihre Ferien dort verbringen.

In Veytaux steht die mittelalterliche Wasserburg „Château de Chillon“, in dem einst der Graf von Savoyen residierte. Sie stellt eine beliebte Kulisse für Kulturveranstaltungen jeglicher Art dar und ist aktuell das meistbesuchte historische Bauwerk der Schweiz. Anhand von Modellen konnte man sehen, wie die Burg auf einer Felseninsel erbaut wurde. Nicht nur viele Gäste, sondern auch mein Kollege und ich verbrachten hier unseren Tag zur freien Verfügung.

Sonntagmorgen brachte uns der „Train des Etoiles“ (Zug der Sterne) auf den 1.348 m hohen Gipfel des Les Pléiades, Veveys Hausberg. Nach einem Snack machten wir uns auf den Weg zurück nach Vevey und besuchten Chaplin’s World. Dort machten wir einen Rundgang durch die Räume der denkmalgeschützten Villa, in welcher der britische Komiker von 1953 bis zu seinem Lebensende 1977 wohnte. Danach besuchten wir den Park und das Studio mit seinem Kino, hinter dem im Anschluss eindrucksvolle Kulissen bestaunt werden konnten.

Das autofreie Chalet-Bergdorf Gstaad
Chalet-Bergdorf Gstaad
Die Wasserburg Château de Chillon
 Château de Chillon
Ein Raum in der denkmalgeschützten Villa von Chaplin’s World
Chaplin’s World

In dem GoldenPass Belle Epoque gab es zunächst für alle Gäste, die den Fakultativausflug am zweiten Tag zur freien Verfügung dazugebucht haben, ein leckeres Schokoladenbrötchen von Cailler mit einer Tasse Kaffee. Angekommen bei der Fromagerie in Gruyère bekamen wir Kostproben vom bekannten Gruyère Käse in drei Reifestufen und schauten uns im Anschluss dessen Herstellung an. Nachdem wir im mittelalterlichen Städtchen Gruyère die Mittagszeit verbrachten, fuhren wir weiter nach Broc zur legendären Schokoladenfabrik „Cailler-Nestlé“. Während einer einstündigen interaktiven Führung durften wir selbstverständlich auch einige unterschiedliche Schokoladensorten probieren.

Die 8-tägige Reise endete mit der zweistündigen Schifffahrt auf dem Lac Leman, bei der wir unter anderem das Schloss Chillon und unser Hotel von der Wasserseite aus erblicken konnten.

Der Zug GoldenPass Belle Epoque
GoldenPass Belle Epoque
Die Fromagerie in Gruyère
Gruyère
Die Schokoladenfabrik „Cailler-Nestlé“
Schokoladenfabrik „Cailler-Nestlé“

Mit unserem 1. Klasse-Sonderzug AKE-RHEINGOLD ging es nach dieser abwechslungsreichen Woche zurück in die Heimat. Nächstes Jahr geht es für uns im Frühjahr gleich zweimal nach Montreux: über Ostern vom 06. – 11. April 2023 und vom 30. April – 05. Mai 2023.

Amelie-Wentscher
Eisenbahnerlebnis Schweiz

Eisenbahnerlebnis Schweiz

In der über 30jährigen Geschichte der AKE-Eisenbahntouristik durfte ich schon fast alle in dieser Zeit angebotenen Reisen begleiten. Aber eine Reise, die ich auch schon mehrfach begleitet habe, sticht dabei immer wieder besonders hervor und ich freue mich jedes Mal aufs Neue darauf: Die Reise nach Davos und Zermatt!


Schon die Hinfahrt im schnellsten historischen Sonderzug der Welt, dem AKE-RHEINGOLD, ist etwas Besonderes. Aber dann folgt in den weiteren Tagen Höhepunkt auf Höhepunkt.

Die Schweiz – mit ihrer einmaligen landschaftlichen Schönheit ist auch gleichzeitig ein Eisenbahneldorado der besonderen Art. Einen Teil der Anreise erlebt Ihr schon in einem Schweizer Extrazug! In welchem? Lasst Euch überraschen …

Der BerninaExpress

In Davos angekommen, erwartet Euch schon am nächsten Tag die höchste Bahnstrecke über die Alpen – der BerninaExpress. Auf reservierten Plätzen in Panorama-Wagen genießt Ihr die komplette Strecke von Davos über die berühmte Albulastrecke und durch den höchstgelegenen Bahntunnel über die Alpen (Albulatunnel, 5864 m) zunächst ins Engadin. Dann windet sich der Zug vorbei am Morteratsch-Gletscher hinauf bis zur höchstgelegenen Bahnstation der Rhätischen Bahn auf 2.253 m, bevor es dann über die Alp Grüm wieder hinunter geht zum Lago di Poschiavo. Anschließend führt die spektakuläre Berninalinie weiter über das berühmte Kreisviadukt bei Brusio bis ins italienische Tirano. Nach einem mehrstündigen Aufenthalt zur freien Verfügung geht es wieder mit dem BerninaExpress durch die einzigartige Vielfalt der Schweizer Landschaft zurück nach Davos.

Und das war bisher für alle Gäste in den vielen Jahren, in denen ich diese Reise begleitet habe, immer ein außergewöhnlicher Tag!

Eine Besonderheit bei Reisen mit der AKE-Eisenbahntouristik ist, dass die Gäste immer genügend Freizeit zur individuellen Gestaltung haben. Alternativ- oder Fakultativ-Vorschläge bieten wir natürlich an. So könnt Ihr auch hier an einem Tag entweder die Zeit in Davos genießen, oder nutzt die kostenlosen Fahrten der Rhätischen Bahn mit der Davos-Klosters-Card, oder begebt Euch mit der Card auf eine Tour mit den zahlreichen Bergbahnen in Davos und Klosters. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig.

Der GlacierExpress

Und dann zum nächsten Höhepunkt: An Tag drei geht es mit dem „langsamsten Schnellzug der Welt“, dem GlacierExpress von Filisur zunächst über das legendäre Landwasserviadukt, durch das Domleschg mit seinen Burgen, nach Chur. Von dort aus führt die berühmte Bahnstrecke über den Zusammenfluss von Vorder- und Hinterrhein durch die spektakuläre Rheinschlucht mit den steil abfallenden Kalkfelsen zunächst bis Disentis. Hier übernimmt dann eine Zahnradlokomotive der Matterhorn-Gotthard-Bahn den Zug von der Rhätischen Bahn. Weiter geht die Fahrt den Hang hinauf zum Oberalppass (2033 m) und vorbei am Oberalpsee entlang der Reuss bis Realp. Hier beginnt der 15,4 km lange Furka-Basistunnel bis Oberwald. Weiter fährt der Panoramazug durch das Wallis ins Rhonetal bis Brig und Visp. Von dort klettert der Zug dann durch das wild zerklüftete Mattertal hinauf nach Zermatt.

In Zermatt habt Ihr am nächsten Tag fakultativ die Möglichkeit – das Matterhorn immer im Blick – mit der Zahnradbahn ( nach der Jungfraubahn die zweithöchste Bergbahn Europas) zum Gornergrat zu fahren. Dort befindet Ihr Euch inmitten von 29 Viertausendern und zahlreichen Gletschern.

STOPP! Jetzt sind aber die „Eisenbahngäule“ ganz schön mit mir durchgegangen. Aber wann erlebt man schon einmal eine Vielzahl der schönsten, erlebnisreichsten und spektakulärsten Eisenbahnen der Welt bei einer einzigen Reise?


Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es schließlich nach einigen schönen und abwechslungsreichen Tagen am nächsten Morgen mit der Matterhorn-Gotthard-Bahn zunächst nach Visp. Dort erwartet Euch der AKE-RHEINGOLD zur Rückfahrt zu Eurem Heimatbahnhof.

Von den vielen Sehenswürdigkeiten in Davos, Zermatt und Umgebung sowie von den guten Hotels usw. habe ich noch gar nichts berichtet. Aber das erlebt Ihr am besten selbst. Wir, das Team der AKE-Eisenbahntouristik, bieten Euch dazu gerne die Möglichkeit und würden uns freuen, Euch bald auf der Reise nach Davos und Zermatt begrüßen zu dürfen.

Übrigens: Während den gesamten Zugfahrten innerhalb der Schweiz braucht Ihr Euch um Euer Gepäck nicht zu kümmern. Den Transfer zu und von den jeweiligen Hotels von und zum Zug haben wir bereits für Euch organisiert.

In diesem Jahr bieten wir noch zwei Reisetermine nach Davos und Zermatt inkl. Fahrten mit dem Bernina- und dem Glacier-Express an:


Wer möchte, kann das besondere Eisenbahnerlebnis mit uns genießen.

Vielleicht begleite ich ja auch wieder einen oder gar mehrere der Termine und kann Euch vor Ort noch viele Tipps und Hinweise geben.

Also, bis bald, ich freue mich schon – und Ihr?

Euer Rolf Petry

Cookie Consent mit Real Cookie Banner